Starke Familien – starke Kinder

Unter schwierigen Lebensbedingungen und in Krisensituationen sind Eltern häufig damit überfordert, angemessen für ihre Kinder zu sorgen. Oft fehlt es am Nötigsten: am Geld für den Arzt oder die Schule, an Kraft, Gesundheit oder Zuversicht für die Zukunft. Mit seiner Arbeit mit Familien trägt SOS-Kinderdorf dazu bei, dass Familien sich langfristig selbst erhalten können und eigenständig ihr Leben bewältigen.

Kriege, Naturkatastrophen, Armut sowie wirtschaftliche und soziale Probleme führen dazu, dass die Zahl der sozial benachteiligten Familien weltweit weiter steigt. Kinder, deren Familien unter hohem sozialem und wirtschaftlichem Druck stehen, werden häufig verlassen, vernachlässigt und missbraucht. Millionen Kinder haben ihre Eltern aus oben genannten Gründen verloren. Laut Schätzungen gibt es weltweit zwischen 143 und 210 Millionen Waisenkinder; ein Viertel von ihnen hat einen oder beide Elternteile wegen Aids verloren.
 

 

  • Veränderter Familienbegriff

    SOS-Kinderdorf bietet weltweit humanitäre Hilfe für Kinder und ihre Familien an, indem es sozial benachteiligte Familien individuell unterstützt. Mehr erfahren…
  • Vielfältige Bedürfnisse

    Die Bedürfnisse von Familien und ihren Kindern sind vielfältig und hängen von der Kultur, äusseren Umständen und regionalen Gegebenheiten ab. Mehr erfahren…
  • Angepasste Hilfsprogramme

    Um Familien zu helfen, für sich selbst zu sorgen, passt SOS-Kinderdorf seine Hilfsprogramme an die Situation der jeweiligen Familien an. Mehr erfahren…
  • Einsatz für Kinder in Slums in Indien

    2007 startete SOS-Kinderdorf Indien das Programm zum Schutz der Kinder in den Slums von Delhi. Ziel des Familienstärkungsprogramms ist es, dass Kinder bei ihren Familien bleiben können und ihr Überleben gesichert wird. Kinder, die von ihren Eltern verlassen wurden und alleine in den Slums leben, finden in den SOS-Kinderdörfern rund um Delhi wieder ein Zuhause. Mehr erfahren...