Eines der am wenigsten entwickelten Länder der Welt

SOS-Kinderdorf ist seit 1973 in Nepal tätig. Die Arbeit der Organisation begann in der Nähe der Hauptstadt Katmandu. Nepal gehört zu den ärmsten Ländern der Welt, und die Tätigkeit von SOS-Kinderdorf wurde im Laufe der Zeit stetig erweitert, um auf die veränderten Bedürfnisse von Kindern, Jugendlichen und Familien einzugehen.

Die Demokratische Bundesrepublik Nepal liegt im Himalaya in Südasien und grenzt im Norden an die autonome Region Tibet sowie im Osten, Süden und Westen an Indien. Nepal verfügt über eine faszinierende Geographie - im Norden des Landes liegen acht der höchsten Berge der Welt, darunter auch Mount Everest, der höchste Gipfel der Erde.

Nur ein Fünftel der Bevölkerung lebt in den Stadtgebieten, obwohl sich derzeit ein rascher Prozess der Verstädterung vollzieht, da immer mehr Menschen aus den benachteiligten ländlichen Regionen in die Städte ziehen.

Über die Hälfte der Bevölkerung lebt unterhalb der internationalen Armutsgrenze von 1,25 US-Dollar pro Tag. Ca. 78 Prozent der Menschen müssen mit weniger als zwei US-Dollar pro Tag auskommen. Die Arbeitslosigkeit ist mit 46 Prozent sehr hoch, aber Schätzungen zufolge sind noch viel mehr Menschen unterbeschäftigt. Viele Nepalesen sind auf der Suche nach Arbeit ins Ausland gezogen und senden Geld zurück an ihrer Familien in der Heimat. Diese Geldsendungen machen einen wichtigen Beitrag zur nepalesischen Wirtschaft aus.

Demographisch gesehen ist Nepal aufgrund der Kombination aus einer hohen Fertilitätsrate und einer niedrigen Lebenserwartung von 66 Jahren ein recht junges Land. Die Menschen in Nepal haben nur eine 17%ige Chance, älter als 40 Jahre zu werden. Aufgrund der Armut und dem fehlenden Zugang zum Gesundheitssystem sterben jedes Jahr Tausende von Menschen an Mangelernährung und ansteckenden Krankheiten. Auch HIV/Aids stellt zunehmend ein Problem dar; im Jahr 2009 sind 64‘000 Menschen an der Krankheit gestorben. Armut, Analphabetentum, geschlechterspezifische Benachteiligung und das niedrige Bildungsniveau tragen zur Ausbreitung der Epidemie bei.

  • Schweres Erdbeben in Nepal

    Nach dem schweren Erdbeben leistet SOS-Kinderdorf Hilfe beim Wiederaufbau in Nepal. Mehr erfahren...
  • In Nepal leben ca. 12,7 Millionen Kinder unter 18 Jahren.

    Die Lage der Kinder in Nepal

    In den vergangenen Jahrzehnten ist die Zahl der Kinder ohne elterliche Fürsorge weiter gestiegen. Dafür gibt es verschiedene Gründe, unter anderem die politischen Unruhen (vor allem bewaffnete Konflikte), die hohe Armutsquote und die Ausbreitung von HIV/Aids. Mehr erfahren...
  • Zurzeit gibt es in Nepal neun SOS-Kinderdörfer.

    Die Arbeit von SOS-Kinderdorf in Nepal

    Zurzeit gibt es in Nepal zehn SOS-Kinderdörfer, acht SOS-Jugendeinrichtungen, acht SOS-Hermann-Gmeiner-Schulen, drei SOS-Berufsbildungszentren, acht SOS-Sozialzentren mit entsprechenden Familienstärkungsprogrammen und ein SOS-medizinisches Zentrum. Mehr erfahren...