To the top button

Spendentransparenz

Als Zewo-zertifiziertes Kinderhilfswerk garantiert SOS-Kinderdorf den effizienten und wirksamen Einsatz der Spendengelder.

Unsere Projekte unterliegen strengen Qualitätskriterien, um den höchstmöglichen Nutzen aus den Spendengeldern zu garantieren.

Regelmässige Prozessaudits optimieren langfristig den Einsatz der Spendengelder, damit noch mehr Kinder von der Hilfe profitieren.

SOS-Kinderdorf erfüllt alle 21 Qualitätsstandards der Zewo und verpflichtet sich unter anderem zur transparenten Information.

Mindestens 80 Rappen jedes gespendeten Frankens kommen bei den Kindern an. Garantiert.

Spendentipps

- Dem Herzen folgen
- Vertrauenswürdige Hilfswerke wählen
- Nachhaltig spenden
- Fair spenden
- Informiert spenden

Ihre Spende kommt an.

80%

Programme

Im Durchschnitt kommen mindestens 80% Ihrer Spende direkt den bedürftigen Kindern in unseren weltweiten Projekten zugute.

8%

Administration

8% verwenden wir für administrative Aufgaben. Enthalten sind branchenübliche Löhne der Mitarbeitenden in der Schweiz sowie alle Sozialabgaben an den Staat.

12%

Mittelbeschaffung

12% verwenden wir, um weitere Zuwendungen zu beschaffen, damit wir noch mehr Kinder erreichen und unterstützen können.

Zum aktuellen Jahresbericht 2017

Syrien: Endlich ein neues und sicheres zuhause

Kaum vorstellbar, was die zwei Schwestern und ihr kleiner Bruder schon alles durchmachen mussten; Der Vater ist schwer erkrankt und die Mutter wurde im Bürgerkrieg getötet. Die drei schwer vom Krieg traumatisierte Geschwister finden in der neuen SOS-Kinderdorf-Einrichtung endlich wieder ein stabiles und sicheres Zuhause.

zum Beitrag
Geschwister aus Syrien

Kaum vorstellbar, was die zwei Schwestern und ihr kleiner Bruder schon alles durchmachen mussten; Der Vater ist schwer erkrankt und die Mutter wurde im Bürgerkrieg getötet. Die drei schwer vom Krieg traumatisierte Geschwister finden in der neuen SOS-Kinderdorf-Einrichtung endlich wieder ein stabiles und sicheres Zuhause.

zum Beitrag

Mit Ihrer Spende können wir noch mehr Kinder in Not erreichen und ihnen eine Zukunft ermöglichen.
Mindestens 80 Rappen eines gespendeten Franken fliessen direkt in die weltweiten SOS-Programme.

Jetzt spenden

Zahlen & Fakten

  • Förderung der Wirtschaft: Wir schaffen in den Programmländern Arbeitsplätze, indem wir nur lokale Mitarbeitende beschäftigen.
  • Mit jedem Kind erreichen wir 10 weitere Menschen in der Umgebung
  • Im Moment sind 1.5 Millionen Kinder, Jugendliche und Erwachsene Teil unserer Programme
  • Wir sind in 135 Ländern auf allen Erdteilen tätig.
  • Wir begleiten ein Kind im Kinderdorf im Durchschnitt 17 Jahre lang
Spendentransparenz
  • Förderung der Wirtschaft: Wir schaffen in den Programmländern Arbeitsplätze, indem wir nur lokale Mitarbeitende beschäftigen.
  • Mit jedem Kind erreichen wir 10 weitere Menschen in der Umgebung
  • Im Moment sind 1.5 Millionen Kinder, Jugendliche und Erwachsene Teil unserer Programme
  • Wir sind in 135 Ländern auf allen Erdteilen tätig.
  • Wir begleiten ein Kind im Kinderdorf im Durchschnitt 17 Jahre lang

Die wichtigsten Fragen und Antworten zu Spendentransparenz

Warum soll ich SOS-Kinderdorf mit einer Spende unterstützen und nicht ein anderes Kinderhilfswerk?  
  1. Im Vergleich zu vielen anderen Kinderhilfswerken bietet SOS-Kinderdorf aus folgenden Gründen bewusst keine klassischen Kinderpatenschaften an, sondern Kinderdorfpatenschaften:
    • Einzelkinder-Patenschaften grenzen andere Kinder aus und führen zu Spannungen in der Gemeinschaft.
    • Das Wohl der Kinder und der Schutz ihrer Privatsphäre stehen an oberster Stelle.
    • Das Umfeld und eine intakte Familie entscheiden über Wohl und Chancen für die Zukunft von Kindern. Wir sind davon überzeugt, nur langfristige Erfolge zu erzielen, wenn das gesamte Umfeld gestärkt wird.
  2. SOS-Kinderdorf hilft auch da, wo andere Hilfswerke nicht mehr arbeiten. So ist SOS-Kinderdorf eines der wenigen Kinderhilfswerke, die beispielsweise Projekte in krisengeprägten Regionen wie dem Südsudan oder der Zentralafrikanischen Republik unterstützt.
  3. Im Gegensatz zu vielen anderen Non-Profit-Organisation beschäftigt SOS-Kinderdorf vorwiegend lokale Mitarbeiter, die sich mit den kulturellen Gegebenheiten auskennen und sich im Kontext befinden. Das erleichtert die Arbeit und fördert die jeweilige Wirtschaft.
  4. SOS-Kinderdorf verpflichtet sich zu langfristiger und nachhaltiger Hilfe und befähigt Menschen zur Selbsthilfe. Kinder werden so lange begleitet, bis sie ihre Zukunft selbst gestalten können und ein aktiver Teil der Gesellschaft werden.
Welche Projekte und Programme werden mit meiner Spende unterstützt?  

SOS-Kinderdorf Schweiz setzt den Fokus aktuell auf Familienprogramme in den folgenden sechs Ländern: Äthiopien, Lesotho, Nepal, Niger, Nicaragua, Zentralafrikanische Republik. Darüber hinaus agiert SOS-Kinderdorf weltweit.

 

Bei einer zweckgebundenen Spende entscheiden Sie, wo die Spende eingesetzt werden soll. Geben sie zum Beispiel an, dass die komplette Spende nach Lesotho gehen soll, dann stellen wir sicher, dass Ihre Spende vollumfänglich dort eingesetzt wird.

 

Bei einer zweckfreien Spende hingegen überlassen Sie uns die Entscheidung. SOS-Kinderdorf Schweiz beurteilt dann, in welchen Ländern die Not am grössten ist oder welche Projekte akut finanzielle Unterstützung brauchen. So konnten wir zum Beispiel dank grosszügigen, zweckfreien Spenden über eine Million Nothilfemassnahmen in Syrien umsetzen.

Wie stellt SOS-Kinderdorf sicher, dass mein gespendetes Geld am richtigen Ort ankommt?  

SOS-Kinderdorf Schweiz verpflichtet sich zum transparenten, wirksamen und effizienten Einsatz Ihrer Spende. Dazu finden jährlich Audits durch mehrere externe Partner statt, die den Einsatz der Spendengelder auf Ihre Effizienz prüfen und eine Beurteilung abgeben.

 

SOS-Kinderdorf Schweiz ist Zewo-zertifiziert, ein Qualitätsgütesiegel für die Non-Profit-Branche mit strengen Richtlinien, deren Einhaltung zwingend erforderlich sind. Diese garantieren:

  • den zweckbestimmten, wirtschaftlichen und wirksamen Einsatz Ihrer Spende
  • transparente Information und aussagekräftige Rechnungslegung
  • unabhängige und zweckmässige Kontrollstrukturen
  • aufrichtige Kommunikation und faire Mittelbeschaffung

 

Regelmässige Berichterstattungen durch unabhängige Medien untermauern die seriöse Arbeit von SOS-Kinderdorf. So weist zum Beispiel das Konsumentenmagazin «Beobachter» in einem Artikel (Stand: August 2017) auf die Seriösität von SOS-Kinderdorf Schweiz hin.

Wie kann ich sichergehen, dass meine Spende nicht für Verwaltungskosten verwendet wird?  

Optimierte Prozesse wie auch schlanke und wenig bürokratische Strukturen erlauben es, dass die Verwaltungskosten bei SOS-Kinderdorf Schweiz tief gehalten werden können. Im Durchschnitt kommen 80% Ihrer Spende direkt den bedürftigen Kindern in unseren weltweiten Projekten zugute. 20% verwenden wir, um weitere Zuwendungen zu beschaffen, damit wir noch mehr Kinder erreichen (12%) und für administrative Aufgaben (8%). Das entspricht den Vorgaben des Zewo-Gütesiegels.

 

Mit diesem Vorgehen stellt SOS-Kinderdorf Schweiz sicher, dass langfristig die Verwaltungskosten auf einem tiefen Niveau gehalten werden.

 

Die Stiftung SOS-Kinderdorf Schweiz verfolgt in ihrer Arbeit einen systematischen Ansatz. Sie ist dadurch in der Lage, jederzeit über ihre Zwecke und Zielerreichung Nachweis zu erbringen, offen und transparent zu kommunizieren, die Qualität zu sichern und Prozesse zu optimieren.

Unsere Botschafter glauben an unsere weltweite Arbeit

Ich habe mich entschieden, SOS-Kinderdorf zu unterstützen, weil meine eigene Kindheit in intakten Familienstrukturen stattgefunden hat. SOS-Kinderdorf bietet Kindern genau das, sei es in Familienstärkungsprogrammen oder im Kinderdorf. Sie dürfen eine glückliche Kindheit erleben, mit viel Familiensinn und mit viel Struktur. Das ermöglicht ihnen eine glückliche Zukunft und einen glücklichen Start in ihr Leben.

Maria Walliser, ehemalige Skirennfahrerin und Botschafterin SOS-Kinderdorf

Das Leben dieser Kinder wurde dank Ihrer Spende verbessert

Blick aus einem vergitterten Fenster auf einen Innenhof mit einem Kind.

Syrien: Saber kann endlich wieder in die Schule

Saber (14) konnte wegen der täglichen Arbeit, die bis zu 12 Stunden dauerte, nicht zur Schule gehen und wurde sozial ausgeschlossen. Der Bub aus Aleppo erzählt.

zum Beitrag
Familie sitzt auf einem Teppich vor einer roten Wand.

Syrien: Rami muss keine Kinderarbeit mehr leisten

Mit der Zerstörung von Aleppo hat Ramis Familie alles verloren. Damit die Familie überlebt, arbeitet der 10-jährige Rami. Tag und Nacht. SOS-Kinderdorf hilft an Ort und Stelle.

zum Beitrag
zwei nepalesischen Mädchen lächeln sich an.

Nepal: Radha, 7, hat dank SOS-Kinderdorf wieder eine Zukunft

Radhas Familie lebte wirtschaftlich und sozial benachteiligt. Seit drei Jahren ist die Familie der 7-jährigen Radha Teil des SOS-Familienstärkungsprogramms Itahari.

zum Beitrag

Kind auf einem Fahrrad fährt über einen grünen Rasen.

Lesotho: Tsepo kann endlich wieder ein Kind sein

An seine leiblichen Eltern erinnert sich Tsepo nicht. Sie starben, als er noch ein Baby war. Die arbeitslose Tante konnte den verwaisten Bub nicht versorgen.

zum Beitrag
Blinde junge Frau lächelt in die Kamera.

Äthiopien: Mekide kann endlich selbstständig leben

Die blinde Mekides stammt aus einer Bauernfamilie in Amhara. Aus Armut war es den Eltern nicht möglich, ihre behinderte Tochter zu fördern.

zum Beitrag
Junge schreibt in ein Heft mit Hilfe einer SOS-Kinderdorf Mutter

Nicaragua: Juan freut sich wieder auf den Alltag

Als Juan ein Jahr alt war, starb seine Mutter. Sein Vater ist im Gefängnis. Der Junge schöpft seit der Hilfe von SOS-Kinderdorf wieder Hoffnung.

zum Beitrag