To the top button

UNSERE ARBEIT IST
NACHHALTIG UND WIRKT GLOBAL

Die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen dienen Unternehmen, Staaten und Organisationen als Kompass, um ihre Aktivitäten auf eine nachhaltige Entwicklung auszurichten.

Eine Welt ohne Armut oder Hunger und mit besserem Umweltschutz ist für SOS-Kinderdorf das entscheidende Ziel, um das Leben von Kindern zu verbessern. Für dieses Zukunftsbild stehen die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (auf Englisch «Sustainable Development Goals», kurz SDGs genannt). Alle UN-Mitgliedstaaten sind aufgefordert, bis 2030 die drängenden globalen Herausforderungen gemeinsam zu lösen und Anreize zu schaffen, damit nichtstaatliche Akteure und Regierungen ihren Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung leisten. Die Beseitigung von Armut, saubere Ozeane oder auch menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum sind nur einige der 17 ambitionierten Ziele.

Für SOS-Kinderdorf Schweiz spielen vorrangig sechs von ihnen eine entscheidende Rolle, um für Kinder weltweit die Zukunft zu verbessern. Sie sind für uns ausschlaggebend im Hinblick auf nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit. Und wir sind überzeugt, dass die Nachhaltigkeitsziele nur erfüllt werden können, wenn auch die Rechte aller Kinder garantiert sind.

Wir tragen hauptsächlich zur Erfüllung der
folgenden UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung bei:

Armut verringert Zukunftschancen

Armut ist der Grund, warum weltweit Kinder nicht bei ihren eigenen Eltern aufwachsen, ihre Gesundheit leidet, in Entwicklungsländern Kinder immer noch als Alterssicherung gelten und die Bildungschancen von Kindern eingeschränkt sind. SOS-Kinderdorf Schweiz arbeitet mit unterschiedlichen Partnern daran, den Armutskreislauf zu durchbrechen.

Gesundheit und Wohlergehen

Wir arbeiten mit Gemeinden zusammen, um Gesundheitssysteme zu verbessern. In strukturschwachen Regionen betreiben wir auf die Versorgung von Frauen und Kindern spezialisierte medizinische Zentren. Wir leisten Beratung in Bezug auf Hygiene, und unterstützen den Neubau und die Instandsetzung von sanitären Anlagen. Unser Ziel ist es, ein gesundes Leben zu fördern.

Bildung eröffnet Perspektiven

Alle jungen Menschen brauchen eine faire Chance auf Bildung. Kinder und Jugendliche aus in Not geratenen Familien kümmern sich oft um Haushalt, Geschwister oder müssen zum Einkommen beitragen. Damit Kindern und Jugendlichen eine selbstbestimmte Zukunft nicht vorenthalten wird, engagiert sich SOS-Kinderdorf Schweiz für deren Bildung und Beschäftigungsfähigkeit.

Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum

Schlechtbezahlte Aushilfsjobs oder Arbeitslosigkeit hindern Eltern daran, für ihre Kinder zu sorgen. Junge Menschen, die ohne oder mit geringer Unterstützung auskommen müssen, sind oft von Arbeits- und Obdachlosigkeit bedroht. Mit lokalen Mentoren und Ausbildungsprogrammen unterstützt SOS-Kinderdorf sie und ihre Familie, ihre Kompetenzen zu stärken.

Weniger Ungleichheiten zwischen den Ländern

Die Programmarbeit von SOS-Kinderdorf etabliert tragfähige Sozialstrukturen in den Gemeinden. Für die Umsetzung werden individuelle Entwicklungspläne mit den Begünstigten definiert. Die darauf aufbauende Arbeit bedient sich eines lokalen Netzwerks mit messbaren Indikatoren. Wir schaffen damit die Basis, Ungleichheiten abzubauen und die Region zu stärken.

Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen

Kinder sind die schwächsten Mitglieder der Gesellschaft und benötigen unseren Schutz. Krieg, der Verlust der Eltern und körperliche oder seelische Gewalt traumatisieren nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene. Gerade in Ländern, wo Kinder schutzlos Kriegen ausgesetzt sind, bieten wir mit unseren Dörfern oft die letzte sichere Zuflucht.

Nachhaltigkeitsziele auf einen Blick