To the top button

Unser Stiftungsrat.

Der Stiftungsrat von SOS-Kinderdorf Schweiz arbeitet ehrenamtlich und bezieht keinerlei Vergütungen. Die gewählte Amtszeit der Stiftungsräte beträgt vier Jahre. Es bestehen keine persönlichen Interessensverbindungen von Stiftungsratsmitgliedern, die nicht mit den Interessen der Stiftung vereinbar sind.

Rita Fischer Hofstetter, Luzern, Präsidentin, gewählt bis 2021

«Unser wichtigstes Ziel ist ein liebevolles Zuhause für möglichst viele benachteiligte Kinder. Sie sind die Zukunft für alle Länder und alle Völker dieser Welt. Dazu möchte ich mit meiner Leidenschaft für Kinder und meinen beruflichen Erfahrungen beitragen und so meinen Mitmenschen etwas zurückgeben.»

Rita Fischer Hofstetter ist Mutter von drei erwachsenen Kindern, MBA in Finance, lebte fünf Jahre in den USA und verfügt über langjährige Erfahrung in der Vermögensverwaltung bei Grossbanken. Sie ist ehemalige CVP-Kantonsrätin und Präsidentin der Wirtschaftsförderung Obwalden.

«Unser wichtigstes Ziel ist ein liebevolles Zuhause für möglichst viele benachteiligte Kinder. Sie sind die Zukunft für alle Länder und alle Völker dieser Welt. Dazu möchte ich mit meiner Leidenschaft für Kinder und meinen beruflichen Erfahrungen beitragen und so meinen Mitmenschen etwas zurückgeben.»

Rita Fischer Hofstetter ist Mutter von drei erwachsenen Kindern, MBA in Finance, lebte fünf Jahre in den USA und verfügt über langjährige Erfahrung in der Vermögensverwaltung bei Grossbanken. Sie ist ehemalige CVP-Kantonsrätin und Präsidentin der Wirtschaftsförderung Obwalden.

Robert Amgwerd, Meggen, Vize-Präsident, gewählt bis 2019

«In vielen Ländern werden Kinder ausgebeutet oder gar ausgesetzt. Unzählige Jugendliche haben weder eine Ausbildung noch eine Perspektive. Ich finde dies skandalös. Mit SOS-Kinderdorf kann ich verlassenen oder sonst in Not geratenen Kindern helfen. Sie erhalten Sicherheit, Geborgenheit, eine Ausbildung und damit die Chance für ein selbstbestimmtes Leben.»

Robert Amgwerd arbeitet als Rechtsanwalt bei Schindler. Vorher war er IKRK-Delegierter im Libanon und Tschad und  Rechtsanwalt bei der Swissair.

«In vielen Ländern werden Kinder ausgebeutet oder gar ausgesetzt. Unzählige Jugendliche haben weder eine Ausbildung noch eine Perspektive. Ich finde dies skandalös. Mit SOS-Kinderdorf kann ich verlassenen oder sonst in Not geratenen Kindern helfen. Sie erhalten Sicherheit, Geborgenheit, eine Ausbildung und damit die Chance für ein selbstbestimmtes Leben.»

Robert Amgwerd arbeitet als Rechtsanwalt bei Schindler. Vorher war er IKRK-Delegierter im Libanon und Tschad und  Rechtsanwalt bei der Swissair.

Doris Albisser, Kilchberg, gewählt bis 2022

«Kinder, die eine Zukunftperspektive haben, stärken unsere Gesellschaft und damit die Zukunft unserer Welt. Jedem Kind ein liebevolles Zuhause bildet die Startbasis. Dafür setze ich mich ein.»

Doris Albisser ist Unternehmerin und hat über viele Jahre als Group CEO und zuletzt als Vizepräsidentin des VR die CLS Communication AG zu einem international tätigen Sprachendienstleister in Europa, Asien und Nordamerika auf- und ausgebaut. Sie verfügt über internationale M&A-Erfahrung und ist u.a. als CEO und Vize-Präsidentin der EurAsia Competence AG, als Verwaltungsrätin bei der Psychiatrischen Universitätsklinik Zürich, der Midata-Genossenschaft und der Leaders Solution (Präsidium) tätig.

«Kinder, die eine Zukunftperspektive haben, stärken unsere Gesellschaft und damit die Zukunft unserer Welt. Jedem Kind ein liebevolles Zuhause bildet die Startbasis. Dafür setze ich mich ein.»

Doris Albisser ist Unternehmerin und hat über viele Jahre als Group CEO und zuletzt als Vizepräsidentin des VR die CLS Communication AG zu einem international tätigen Sprachendienstleister in Europa, Asien und Nordamerika auf- und ausgebaut. Sie verfügt über internationale M&A-Erfahrung und ist u.a. als CEO und Vize-Präsidentin der EurAsia Competence AG, als Verwaltungsrätin bei der Psychiatrischen Universitätsklinik Zürich, der Midata-Genossenschaft und der Leaders Solution (Präsidium) tätig.

Bruno Baumann, Altdorf, gewählt bis 2020

«Was für uns so wenig ist, kann für ein Kind die entscheidende Unterstützung für ein besseres Leben sein. SOS-Kinderdorf Schweiz bietet dafür eine ideale Möglichkeit.»

Bruno Baumann ist verheiratet und Vater von drei erwachsenen Kindern und hat seinen beruflichen Hintergrund in der Wirtschaftsprüfung und -beratung. Er bringt heute seine Kenntnisse und Erfahrungen als berufsmässiger Verwaltungsrat in verschiedenen KMU mit den Schwerpunkten Strategie, Finanzen und Steuern ein.

«Was für uns so wenig ist, kann für ein Kind die entscheidende Unterstützung für ein besseres Leben sein. SOS-Kinderdorf Schweiz bietet dafür eine ideale Möglichkeit.»

Bruno Baumann ist verheiratet und Vater von drei erwachsenen Kindern und hat seinen beruflichen Hintergrund in der Wirtschaftsprüfung und -beratung. Er bringt heute seine Kenntnisse und Erfahrungen als berufsmässiger Verwaltungsrat in verschiedenen KMU mit den Schwerpunkten Strategie, Finanzen und Steuern ein.

Walter Lüthi, Zürich, gewählt bis 2020

«Kinder werden unsere Zukunft gestalten und mit SOS-Kinderdorf schaffen wir in notleitenden Regionen eine wertvolle Basis dazu.»

Walter Lüthi hat drei eigene Unternehmen aufgebaut und in den letzten 25 Jahren verschiedene Unternehmen als CEO oder Verwaltungsrat in wegweisenden Veränderungsprozessen begleitet.

«Kinder werden unsere Zukunft gestalten und mit SOS-Kinderdorf schaffen wir in notleitenden Regionen eine wertvolle Basis dazu.»

Walter Lüthi hat drei eigene Unternehmen aufgebaut und in den letzten 25 Jahren verschiedene Unternehmen als CEO oder Verwaltungsrat in wegweisenden Veränderungsprozessen begleitet.

Christine Maier, Zürich, gewählt bis 2022

«Ich möchte einen Beitrag dazu leisten, diese Stiftung bei der Schweizer Bevölkerung noch bekannter zu machen, damit noch mehr Kindern in Not geholfen werden kann.»

Christine Maier war viele Jahre als TV-Moderatorin und zuletzt als Chefredaktorin des Sonntagsblicks tätig, bis sie sich 2016 mit einer Kommunikationsagentur selbständig machte.

«Ich möchte einen Beitrag dazu leisten, diese Stiftung bei der Schweizer Bevölkerung noch bekannter zu machen, damit noch mehr Kindern in Not geholfen werden kann.»

Christine Maier war viele Jahre als TV-Moderatorin und zuletzt als Chefredaktorin des Sonntagsblicks tätig, bis sie sich 2016 mit einer Kommunikationsagentur selbständig machte.

Isabelle Welton, Zug, gewählt bis 2022

«Ich freue mich, als Stiftungsrätin zum Erfolg des Hilfswerks beizutragen, mit dessen Werten ich mich stark identifiziere.»

Isabelle Welton ist eine ausgewiesene Führungspersönlichkeit auf Geschäfts-und Konzernleitungsstufe in internationalen Grosskonzernen. Seit 2018 ist sie als selbständige Beraterin zum Thema Unternehmenskultur und Veränderungsprozesse tätig.

«Ich freue mich, als Stiftungsrätin zum Erfolg des Hilfswerks beizutragen, mit dessen Werten ich mich stark identifiziere.»

Isabelle Welton ist eine ausgewiesene Führungspersönlichkeit auf Geschäfts-und Konzernleitungsstufe in internationalen Grosskonzernen. Seit 2018 ist sie als selbständige Beraterin zum Thema Unternehmenskultur und Veränderungsprozesse tätig.

Rolf Widmer, Carouge, gewählt bis 2022

«Der wichtigste Tag im Leben eines Kindes ist heute.»

Rolf Widmer ist Präsident des Internationalen Sozialdienstes SSI-Schweiz und Co-Präsident der FICE-International und Initiator und Leiter des Verein tipiti. Zuvor war er unter anderem Direktor der Schweizerischen Fachstelle für Adoption sowie der Asylorganisation des Kantons Zürich. Er ist Pflegevater von drei Kindern aus dem Libanon.

«Der wichtigste Tag im Leben eines Kindes ist heute.»

Rolf Widmer ist Präsident des Internationalen Sozialdienstes SSI-Schweiz und Co-Präsident der FICE-International und Initiator und Leiter des Verein tipiti. Zuvor war er unter anderem Direktor der Schweizerischen Fachstelle für Adoption sowie der Asylorganisation des Kantons Zürich. Er ist Pflegevater von drei Kindern aus dem Libanon.