To the top button

04.04.2019 Aktuelles Alle Nothilfe Weitere Länder Venezuela in der Krise

  • Kategorien
  • Länder

80 % der venezolanischen Flüchtlinge in Kolumbien sind Frauen und Kinder. Unsere kinderfreundlichen Zonen in La Guajira und Norte de Santander bieten einen sicheren Ort zum Lernen und Spielen.

Das Risiko der Ausbeutung wird somit reduziert. Wir bieten temporäre Unterkünfte, Lebensmittel und Hygieneartikel an und transportieren schwangere Frauen, und Familien mit Kindern vom Grenzübergang zu den Aufnahmezentren. SOS-Kinderdorf arbeitet mit lokalen Partnern zusammen, um sicherzustellen, dass venezolanische Familien Zugang zu Gesundheits-, Bildungs-, Rechts- und Sozialdiensten haben. Die Bedürfnisse unbegleiteter Kinder liegen uns dabei besonders am Herzen. Wir bieten ihnen Unterstützung bei der Familienzusammenführung und gewähren ihnen Schutz und eine Unterkunft.

So helfen wir:

Kolumbien:

  • Kinderfreundliche Räume und familienfreundliche Zonen in La Guajira (Paraguacho’on, Riohacha und Maicao) und Norte de Sandander (Villa del Rosario) – sichere Zonen zum Spielen und Lernen.
  • Unterkünfte und Unterstützung bei der Familienzusammenführung für unbegleitete Kinder.
  • Bereitstellen von vorübergehenden Unterkünften, Lebensmitteln, Hygieneprodukten in Santander (Bucaramanga) und Nariño.
  • Sicherer Transport von schwangeren Frauen und Familien mit Kindern vom Grenzübergang zu den Aufnahmezentren.
  • Stärkung von Familien: Zugang zu lokalen Gesundheits-, Bildungs-, Rechts- und Sozialdiensten.

 Ecuador:

  • Bereitstellung von Hygieneprodukten und Medikamenten für betroffene Familien.
  • Unterstützung bei der Eingliederung von Familien und unbegleiteten Kindern in die Aufnahmegemeinden.
  • Informationen für neu angekommene Familien, damit sie ihre Rechte kennen und verstehen.

 Peru:

  • Individuelle Unterstützung für Familien, um ihnen zu helfen, ihre Kinder zu schützen.
  • Unterstützung von Familien beim Zugang zu formaler Bildung, Pflege, Ernährung, Gesundheit und Schutzdiensten.
  • Training zur Stärkung der elterlichen Fürsorge.

 

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren.

 
25. April 2019

Die Probleme in Nepal sind nicht gelöst

Ishwori Sharma, Nationaldirektor SOS-Kinderdorf Nepal, erzählt über die Arbeit von SOS-Kinderdorf und über die schweren Folgen des Erdbebens 2015

Weiterlesen
 
20. April 2019

Aktueller Stand der Nothilfe in Beira

Vor rund vier Wochen brach Zyklon «Ida» über die Menschen in Mosambik herein und …

Weiterlesen
 
30. März 2019

Mosambik: Die Situation ist viel schlimmer als erwartet

Zwei Kollegen von SOS-Kinderdorf berichten über die Situation in Beira vor Ort. Aílton Muchave ist der nationale Programmdirektor von SOS-Kinderdorf Mosambik. Teresa Ngigi ist Beraterin von SOS-Kinderdorf für psychische Gesundheit und psychosoziale Unterstützung. 

Weiterlesen