To the top button

17.09.2019 Aktuelles Alle Weitere Länder Jedes Kind hat eine Chance verdient

  • Kategorien
  • Länder

Chancengleichheit und Armut – die Welt könnte für Kinder gerechter sein.

 

«Alle Kinder sollen glücklich sein», wünscht sich Suna (5) auf dem Titelblatt unseres Magazins SOS-ZOOM. Die Welt wäre sicher besser, wenn es allen Kindern gut ginge, aber leider sind die Chancen ungleich verteilt. Und, seien wir ehrlich: So etwas wie Chancengleichheit gibt es gar nicht. Auch hierzulande hat nicht jedes Kind die gleichen Chancen. So können etwa nicht alle Familien ihr Bankkonto unbegrenzt abschöpfen, um in die Bildung ihrer Kinder zu investieren und ihnen Nachhilfe- und Förderkurse zu bezahlen. Der Geldbeutel der Eltern entscheidet, ob ein Kind die Chance auf bestmögliche Bildung und damit später auch auf beruflichen Erfolg erhält. Chancengleichheit und finanzielle Mittel sind somit eng verbunden.

Helfen Sie mit, die Welt für Kinder gerechter zu machen.

 

Aber was ist, wenn gar kein Geld vorhanden ist und nicht einmal die Grundbedürfnisse abgedeckt werden können? Ein Blick in weniger entwickelte Länder zeigt ein düsteres Bild, was die Chancengleichheit betrifft. Kinderarbeit ist dort allgegenwärtig. Eine Vielzahl von schulpflichtigen Kindern arbeitet in Minen- oder Erdlöchern und gräbt mit blossen Händen nach seltenen Rohstoffen. Werden diese Kinder befragt, so antworten sie einstimmig, dass sie nicht freiwillig arbeiten, sondern lieber in die Schule gehen würden. Es ist nicht ihr Wunsch, kiloschwere Eimer oder andere Behälter aus ungesicherten Gruben zu hieven. Doch sie wachsen jenseits von Bildungsangeboten auf. Die Armut zwingt ihre Eltern dazu, sie arbeiten zu lassen. Es reiche sonst nicht für das Minimum, so Betroffene.

Unser Ruf nach Chancengleichheit wird an dieser Stelle lauter. Und er gipfelt in einem Aufschrei, wenn wir uns die Situation körperlich und geistig beeinträchtigter Kinder in solchen Ländern ansehen: Von ihren Familien versteckt oder vom Schicksal zum Betteln gezwungen, verbringen sie ihr Leben zum grössten Teil isoliert vom Rest der Gesellschaft. Offenbar sind einzelne Länder in Sachen Chancengleichheit Lichtjahre von anderen entfernt – wie bei einer Waage, bei der die eine Schale weit oben in der Luft schwebt, während die andere am Boden liegt. Somit ist es schwer Chancengleichheit herzustellen. Aber wir denken auch, dass die beiden Waagschalen sich zwingend annähern müssen. Jedes Kind hat eine Chance verdient. Wer sich für Kinder in Not einsetzt, zeigt Menschlichkeit und übernimmt Verantwortung für kommende Generationen. In all unseren Projekten spielt Bildung eine zentrale Rolle. Nur Bildung vermag den Teufelskreis der Armut zu durchbrechen.Wir unterstützen Eltern auch mit Schulungen und Mikrokrediten. Damit ermöglichen wir ihnen, dass sie ihr Einkommen steigern können und ihre Kinder nicht mehr arbeiten müssen, sondern zur Schule gehen können. Unsere Bildungs- und Familienstärkungsprojekte schützen Kinder vor Kinderarbeit. Wir setzen uns dafür ein, dass mehr Chancen gleich verteilt werden

SOS-Kinderdorf engagiert sich seit über 70 Jahren weltweit dafür, dass Kinder eine Chance auf eine selbstbestimmte Zukunft erhalten. Lesen Sie mehr zum Thema Chancen im Artikel über das Kunst- und Bildungsprogramm im SOS-Kinderdorf Ägypten und  über ein interessantes Programm für beeinträchtigte Kinder in Äthiopien.

Was Chancengleichheit mit Make-up zu tun hat, erfahren Sie hier: youtube.com/watch?v=IeR-h9C2fgc