To the top button

11.01.2020 Aktuelles Alle Nothilfe Weltweit Haiti: 10 Jahre nach dem Erdbeben

  • Kategorien
  • Länder

Vor zehn Jahren hinterliess ein verheerendes Erdbeben in Haiti zahlreiche Kinder in Not. Die sofortige Reaktion von SOS-Kinderdorf gefolgt von jahrelangen Wiederaufbauarbeiten haben das Leben vieler Kinder in Haiti nachhaltig verbessert.  

Am 12. Januar 2010 legte ein Erdbeben der Stärke 7.0 auf der Richterskala die Städte des Karibikstaates in Schutt und Asche und stürzte das Land ins Chaos. Mehr als 220’000 Menschen starben, 300’000 wurden verletzt und 1.3 Millionen Menschen verloren ihr Zuhause.  

Seit der Tragödie hat SOS-Kinderdorf Kinder wieder mit ihren Familien zusammengeführt, Schulen wiederaufgebaut und Programme gestartet, die Tausenden von Familien dabei helfen, sich von dem Schicksalsschlag zu erholen. In Les Cayes wurde ein neues SOS-Kinderdorf gebaut, um den Kindern, die durch das Beben ihre Familie verloren haben, ein bleibendes Zuhause zu bieten«Ohne die Hilfe von SOS-Kinderdorf hätten sich diese Kinder zweifelslos auf der Strasse wiedergefunden», sagt Celigny Darius, Nationaldirektor von SOS-Kinderdorf Haiti.  

 

«Die Unterstützung der Spender hat es uns ermöglicht, auf die unmittelbaren Bedürfnisse der Menschen zu reagieren, aber auch nachhaltige Veränderungen vorzunehmen, um das Leben der Kinder und Familien zu verbessern» – Celigny Darius, Nationaldirektor SOS-Kinderdorf Haiti 

 

Doch das Wohlergehen der Kinder in Haiti ist immer noch von Armut, Naturgewalten und sozialen Unruhen bedroht. Seit September 2019 wird das Land immer wieder von gewalttätigen Protesten erschüttert. Die Protestwellen lähmen die Infrastruktur und die Wirtschaft, was das Elend nur noch verschlimmert.  

 

Laut UNO-Statistiken sind 60 Prozent der Bevölkerung in Haiti unterernährt

Laut UNO-Statistiken sind 60 Prozent der Bevölkerung in Haiti unterernährt

Marie Lona Beabrun, eine SOS-Kinderdorf Mutter in Les Cayes sagt: «Was wir jetzt erleben ist ähnlich wie die sozialen Unruhen und das Chaos nach dem Erdbeben von 2010. Kinder können nicht zur Schule gehen, die Menschen können nicht zur Arbeit gehen und das Leben ist extrem schwierig geworden». Der Nationaldirektor von SOS-Kinderdorf fordert die Politiker deshalb auf, Massnahmen  zu ergreifen, um den Kindern einen sicheren Schulbesuch zu ermöglichen.  

Wie SOS-Kinderdorf in Haiti seit dem Erdbeben hilft