To the top button

15.11.2021 Aktuelles Alle Afrika Bildung statt Vernachlässigung

  • Kategorien
  • Region

Bildung ist das beste Mittel, um sich aus Vernachlässigung zu befreien. Das weiss auch die 9-jährige Sala aus Äthiopien.

Die 9-jährige Sala aus Äthiopien ist wissbegierig und liebt es, in die Schule zu gehen. Davon zeugt auch eine Auszeichnung, die in ihrem Zuhause hängt. Es besagt, dass Sala eine der besten Schülerinnen in ihrer Schule in Jimma ist. Die Auszeichnung verlangte Sala einiges ab. Denn vor dem Erledigen der Hausaufgaben und der guten Mitarbeit, hatte das Mädchen bereits mit Grundlegendem zu kämpfen: die Bücher zu erwerben, die den Schulbesuch erst ermöglichen.

«Ich weiss noch, wie ich eines Tages mit meiner Mutter auf den Markt ging und einen der Ladenbesitzer inständig bat, mir Schulbücher und Stifte zu kaufen. Er tat es, und von da an begann ich, meine Freunde und Familie zu bitten, mir Schulsachen zu kaufen». Ihr Vater starb, als sie noch jünger war, und ihre Mutter lebt in Armut und hat Schwierigkeiten, Sala und ihre beiden Geschwister zu unterstützen. Infolgedessen konnte sie sich keine Schulsachen kaufen. «Bevor wir Teil der Familienstärkung von SOS-Kinderdorf wurden, war mein Alltag voller grosser und kleiner Probleme», sagt Sala. Sie war fest entschlossen, sich durch Armut nicht von ihrer Ausbildung abhalten zu lassen.

Ein kleines Mädchen mit grossen Träumen

Vor einem Jahr wurden Sala und ihre Familie Teil der präventiven Familienstärkung von SOS-Kinderdorf, zu der auch die Unterstützung bedürftiger Kinder mit Schulmaterial gehört. «SOS-Kinderdorf hat dafür gesorgt, dass ich die benötigten Schulsachen bekam. Ich war sehr motiviert, mich weiterzubilden und erleichtert, mich voll auf das Lernen konzentrieren zu können», sagt sie.

Sala lernt gerne und wünscht sich, dass sie mit ihrem Wissen irgendwann auch anderen Menschen helfen kann. «Ich hoffe, dass ich eines Tages studieren und danach Ärztin werden kann. Ich möchte anderen Gutes tun, so wie auch mir schon Gutes getan wurde», erklärt Sala mit voller Überzeugung, deren Lieblingsfächer die Naturwissenschaften sind. Fächer, in denen sie Bestnoten erhält.

Sala geht schon immer gerne in die Schule.

Vorbild für andere sein

Sala hofft, anderen nicht nur als Ärztin helfen zu können. Sie möchte auch jetzt schon ein Vorbild für andere Kinder sein, die sich in einer ähnlichen Lage befinden. Wenn Sala eine Mitschülerin trifft, die an ihrer eigenen Fähigkeit zweifelt, die Prüfungen zu bestehen, hat sie einen Rat für sie: «Wenn man hart arbeitet und sich anstrengt, gibt es keinen Grund zu glauben, dass man keinen Erfolg haben wird.»

Vernachlässigung stoppen für eine bessere Zukunft

Helfen Sie uns, Geschichten wie die von Sala zu ermöglichen. Erstmals lanciert die Stiftung SOS-Kinderdorf Schweiz eine Crowdfunding-Aktion, bei der Sie für fünf Pakete spenden können, die verschiedene Facetten der Vernachlässigung verhindern oder stoppen. Erfahren Sie hier mehr und wählen Sie selbst, zu welchen Massnahmen Sie einen Beitrag leisten möchten.

Inhaltsverantwortliche:

David Becker

Wenn ich Content in Wort und Bild erarbeite, begeistert mich das grosse Ganze und berühren mich die feinen Details.

Zur Person
zurück