To the top button

07.12.2021 Aktuelles Alle Europa Anlässe für den guten Zweck

  • Kategorien
  • Region

Die Vorweihnachtszeit ist auch immer die Zeit der Vorfreude: von Samichlaus über Wichteln bis hin zu Weihnachtsmärkten. Warum also nicht die gute Zeit mit einer guten Tat verbinden?

Gutes Essen, ein leuchtender Weihnachtsbaum, aus den Boxen dröhnt wahlweise Frank Sinatra, Mariah Carey und klassischer Weihnachtschor oder auch ganz anders: In jeder Familie gibt es eigene Rituale, und wer will, entzieht sich der festlichen Saison einfach. Unabhängig von den eigenen Präferenzen ist es aber auch die Zeit, sich auf das zu besinnen, wofür wir dankbar sind. Das macht sich auch für NGOs bemerkbar. In den Herbst- und Wintermonaten spenden die Menschen besonders häufig. Um Ihnen Inspiration für eigene Spendenaktionen zu bieten, haben wir einige Ideen zusammengefasst.

1. Mit Wichteln Wünsche erfüllen

Wichtelanlässe gehören mittlerweile genauso zu Weihnachten wie Guetzli, Adventskalender und Weihnachtsbäume. Der Kreis der Teilnehmenden reicht von den Freunden über die Familie bis hin zu Mitarbeitenden im Unternehmen. Der Brauch des Wichtelns stammt aus Skandinavien, dort allerdings unter der Bezeichnung «Julklapp». Ziel war es ursprünglich, selbstgemachte Geschenke unbemerkt in den Raum des oder der Beschenkten zu bekommen. Heute gibt es Wichtelanlässe in allen möglichen Formen und Konstellationen. Vom Schrottwichteln bis zur Wichtelchallenge hat sicher jeder von uns schon eigene Erfahrungen gesammelt. Eine weitere Variante, die wir Ihnen ans Herz legen möchten, ist das Spendenwichteln. Statt für einen definierten Maximalbetrag Wichtelgeschenke zu kaufen, verschenken Sie untereinander Selbstgemachtes, bereits gelesene Bücher oder ideelle Gutscheine, und spenden Sie den so gesparten Geldbetrag. Das Erlebnis bleibt erhalten, und der begünstigte Wichtel stammt aus den Projektländern von SOS-Kinderdorf.

2. Guetzli für den guten Zweck

Wer denkt bei Weihnachten nicht an den Duft von Lebkuchen, Stollen und Guetzli? Das süsse Gebäck ist eine unverzichtbare Zutat für die vorweihnachtliche Zeit. Genuss und Gutes tun lassen sich deshalb auch optimal verbinden. Backen Sie etwa mit Ihren Kleinen Lebkuchen, Spitzbuben, Sablés oder ihre eigenen Lieblingsrezepte. Als kleine Gluschti-Päckli eignen sie sich perfekt, um sie zu verteilen und in diesem Sinne Spenden für Kinder zu sammeln.

Weihnachtsrituale wie gemeinsames Guetzli backen, schaffen ein Gefühl von Geborgenheit

3. Doppelt geschenkt, doppelt gut

Absolut keine Seltenheit: etwas geschenkt zu bekommen, das man bereits hat, oder von Freunden und Familie das gleiche Geschenk doppelt bekommen. Warum also mit der doppelten Gabe nicht anderen helfen? Je nach Objekt und Möglichkeit können Sie die Neuware an NGOs spenden, die sich in der Schweiz engagieren und so weniger privilegierten Menschen eine Freude machen. Oder Sie verkaufen das Geschenk und spenden den Erlös an ein Projekt von SOS-Kinderdorf Schweiz.

4. Weihnachtsflohmi im Freundeskreis

Die charmanten Stände, die wimmelnde Atmosphäre und das Zusammensein machen Weihnachtsmärkte zu absoluten Magneten, die uns jedes Jahr aufs Neue raus in die Kälte ziehen. Warum es den grossen Vorbildern also nicht gleichtun und etwa im Freundeskreis oder dem Team an der Arbeit einen eigenen kleinen Flohmi organisieren? Selbstgemachte Seifen, nicht mehr gebrauchte Spielsachen, Strickereien – der Fantasie sind beim eigenen Standangebot keine Grenzen gesetzt. Der eigene kleine Weihnachtsflohmi ist nicht nur eine schöne Gelegenheit, mit Freunden zusammenzukommen und einen schönen Abend zu geniessen, sondern zugleich auch die optimale Plattform, um den Erlös für Kinder und Familien in Not zu spenden.

5. Weihnachtspost: Der gute Zweck lässt grüssen

Die Tradition, an Freunde und Familie Weihnachtspost zu verschicken, erlebt in den letzten Jahren ein echtes Revival. Handgeschriebene Grüsse samt festlicher Karte im Briefkasten vermitteln eben doch ein anderes Gefühl als das digitale Pendant. Schon seit vielen Jahren arbeitet SOS-Kinderdorf mit dem Anbieter Ackermannkarten zusammen, der für uns die Produktion, den Versand und die Abrechnung von allgemeinen Foto- und Weihnachtskarten übernimmt. Einfach Lieblingsmotive auswählen, bestellen, und mit dem Schreiben loslegen. Von jeder verkauften Karte geht ein Franke an Kinder in Not.

Am Ende einer erfolgreichen Aktion bleibt noch die Frage: Wohin mit dem Erlös? Am besten in die aktuelle Crowdfunding-Aktion von SOS-Kinderdorf, mit der der gemeinschaftliche Einsatz anschaulich und greifbar wird. Zusammen mit Ihnen sammeln wir Spenden für fünf Massnahmen in unseren Projektländern, welche die Vernachlässigung von Kindern stoppen, beziehungsweise verhindern sollen. Welches Ziel würde besser zu vorweihnachtlichen Spendenaktionen passen? Besuchen Sie jetzt direkt die Crowdfunding-Seite und suchen Sie aus, welches Paket Sie unterstützen möchten.

Inhaltsverantwortliche:

David Becker

Wenn ich Content in Wort und Bild erarbeite, begeistert mich das grosse Ganze und berühren mich die feinen Details.

Zur Person
zurück