To the top button

10.05.2022 Aktuelles Alle Schweiz Kinder erklären, Erwachsene raten

  • Kategorien
  • Region

Unsere SOS-Botschafter und -Botschafterinnen im Ratefieber: Wer von ihnen errät von Kindern beschriebene Begriffe am schnellsten?

Anfang letztes Jahr machte sich SOS-Kinderdorf auf die Suche nach einer Primarschulklasse oder Kindergartengruppe, um per Video die Arbeit von SOS-Kinderdorf auf unterhaltsame Art zu präsentieren. Und mit dem Kindergarten aus Hinteregg fanden wir echte Naturtalente. In sechs verschiedenen Videoclips erklärten die teilnehmenden Kinder sechs Begriffe, die direkt oder indirekt mit unseren Schwerpunkten zusammenhängen, ohne diese Begriffe explizit zu verwenden.

Kaum abgedreht, luden wir einige unserer SOS-Botschafter und -Botschafterinnen in unser Berner Büro ein, um zu erraten, welche Begriffe die Kinder in den Videos denn erklären. Was einfach klingt, ist in diesem Fall kniffliger als gedacht. Wollen auch Sie mitraten oder einfach nur zuschauen, wie sich Michèle und Manuel Burkart, Kiki Maeder und Marco Wölfli beim Raten schlagen? Wir wünschen in jedem Fall gute Unterhaltung:

 

Unsere SOS-Botschafter*Innen

SOS-Botschafter*innen identifizieren sich mit den Werten und der Mission von SOS-Kinderdorf. Sie stehen durch ihre beruflichen Tätigkeiten in der Öffentlichkeit und tragen unsere Arbeit hinaus in die Welt. Sie engagieren sich freiwillig durch gemeinsame Aktionen mit uns für Kinder in Not und tragen dazu bei, den Bedürfnissen von Kindern und Jugendlichen weltweit Gehör zu verschaffen.

Was haben die Begriffe denn nun konkret mit SOS-Kinderdorf zu tun?

Geld: Armutsbetroffene Familien sind oft nicht in der Lage, angemessen für ihre Kinder zu sorgen. Den Kindern drohen Mangelernährung, Vernachlässigung und Kinderarbeit. Mittels einkommensfördernder Massnahmen befähigt SOS-Kinderdorf diese Familien, den Kreislauf von Armut und fehlender Bildung zu durchbrechen.

Gleichberechtigung:  Wenn Frauen und Mädchen keinen oder einen geringeren Zugang zu Bildung erhalten, kann sich eine Familie oder Gemeinde kaum weiterentwickeln. SOS-Kinderdorf Schweiz setzt sich in allen Projekten für eine Gleichstellung der Geschlechter ein. Dies, indem wir Mädchen den Zugang zu Bildung ermöglichen und Frauen durch einkommensfördernde Massnahmen bemächtigen, wie zum Beispiel im Niger und dem Projekt «Borne Fontaine». Zudem unterstützt SOS-Kinderdorf minderjährige Mütter, wie Indira aus Nicaragua, sich aus einer schwierigen Lage in eine bessere Zukunft zu navigieren.

Hobby: Kinder ohne Spiele und Interessen? Unvorstellbar. Hobbies lassen Kinder unbeschwert sein und fördern Kreativität sowie soziale Fähigkeiten. Wenn ein Kind arbeiten muss, statt zu spielen oder die Familie keine finanzielle Mittel hat, um ein Hobby zu ermöglichen, hat das gravierende Folgen. In den SOS-Kinderdörfern können die Kinder spielen und ihre eigenen Talente entdecken und entfalten.

Schule: Noch immer gehen weltweit rund 152 Millionen Kinder zur Arbeit anstatt in die Schule. In den Programmen von SOS-Kinderdorf erhalten sie Zugang zu Bildung. Später fördern wir ihre beruflichen und sozialen Kompetenzen, wie zum Beispiel in unseren Ausbildungsprogrammen in Lesotho. Wir sensibilisieren Familien für die Wichtigkeit von Bildung und bekämpfen Kinderarbeit.

Familie und Zuhause: Eins von zehn Kindern weltweit ist auf sich allein gestellt. Kriege, Katastrophen und Armut führen dazu, dass Familien auseinanderbrechen, Kinder vernachlässigt und missbraucht werden. Um das zu verhindern, unterstützt SOS-Kinderdorf Familien in Not mit Beratung, Weiterbildung und Einkommensförderung. Kinder wie Arban, welche die elterliche Fürsorge verloren haben, finden im SOS-Kinderdorf ein liebevolles Zuhause. Hier wachsen sie mit einer festen Bezugsperson und Geschwistern in einem Haushalt auf und können wieder einfach Kind sein. Im Zentrum stehen dabei immer die Bedürfnisse jedes einzelnen Kindes.

Die Videos inspirieren Sie, unsere Arbeit zu unterstützen? Hier können Sie direkt spenden.

Inhaltsverantwortliche:

David Becker

Wenn ich Content in Wort und Bild erarbeite, begeistert mich das grosse Ganze und berühren mich die feinen Details.

Zur Person
zurück