To the top button

Case Study

Swisscom Mobile Aid – dank Handyspende jedem Kind eine Zukunft. Eine langjährige Partnerschaft auf Augenhöhe.

Hintergrund

Mit zwei grossen Kampagnen im 2013 und 2014 wurde die Aktion ‚Mobile Aid‘ ins Leben gerufen. Dank der Swisscom-Aktion ‚Mobile Aid‘ erhalten alte Handys ein zweites Leben: Nach sorgfältiger Aufbereitung sind die funktionierenden Occasions-Handys bereit für einen Wiederverkauf auf dem internationalen Gebraucht-Handy-Markt und können erneut mehrere Jahre lang genutzt werden.

Swisscom stellt im Vorfeld sicher, dass alle persönlichen Daten gelöscht werden. Zwei Drittel der gesammelten Handys sind defekt und werden rezykliert. Dabei gilt es, die in den Smartphones enthaltenen Metalle einem neuen Nutzungskreislauf zuzuführen. Der Erlös aus Wiederverkauf und Recycling kommt SOS Kinderdorf Schweiz zugute und gibt Kindern und Jugendlichen eine Zukunft.

Eine Kooperation auf verschiedenen Ebenen

Mit alten Handys erreichen die beiden Partner Swisscom und SOS-Kinderdorf eine schweiz- und weltweite Wirkung auf verschiedenen Ebenen. Zusammen mit der Schweizer Bevölkerung erreichen sie einen Impact, sowohl auf Basis Recycling wie auf Basis sozialer Mehrwert, mit Wirkung in der Schweiz wie in Drittwelt Ländern.

Swisscom hat eine eigene Nachhaltigkeitsabteilung. Das Unternehmen verbindet Menschen, Unternehmen und die Schweiz und übernimmt so Verantwortung für die Zukunft. Deshalb ist Nachhaltigkeit immer eine langfristige Investition in die Zukunft von uns allen. SOS-Kinderdorf ist in engem Kontakt mit der Swisscom-Nachhaltigkeitsabteilung und tauscht sich regelmässig zu Corporate Responsibility Themen aus.

Ergebnisse

Seit Beginn der Zusammenarbeit 2012 wurden bereits über 650’000 Handys für Mobile Aid gespendet und dadurch über 3. Mio. warme Mahlzeiten für junge Menschen in Drittweltändern, insbesondere in Nicaragua ermöglicht.

Aktuell fliessen die Mobile Aid Spenden in die Familienstärkungsprogramme Esteli in Nicaragua

Erfolgstreiber

Die Kooperation zwischen SOS-Kinderdorf Schweiz und Swisscom wird durchgängig auf verschiedenen Kanälen kommuniziert. Swisscom nimmt das Thema sowohl auf ihrer Nachhaltigkeitsseite, verschiedenen Blogposts, auf dem Nachrichtenportal Bluewin und an den verschiedenen Swisscom Point-of-Sales auf und trägt somit aktiv zur Bekanntheit der Aktion bei.

SOS-Kinderdorf Schweiz publiziert regelmässig Neuigkeiten zur Aktion auf ihrer vielbesuchten Website, startet Aktionen auf ihren verschiedenen Social Media Kanälen, veröffentlicht Beiträge im eigenen SOS-Kinderdorf Magazin ‚SOS-ZOOM‘ mit aktuell 70‘000 Leserinnnen und Lesern und hat für die Kooperation eine eigene Landing Page erstellt, auf der sich interessierte Nutzer informieren können.

Beide Unternehmen nehmen an Workshops und Referaten teil und tragen die Kooperation in die Firmenwelt.

Warum SOS-Kinderdorf Schweiz?

„Swisscom hat sich für SOS-Kinderdorf als NGO Partner entschieden, weil wir beim Programm Swisscom Mobile Aid eine schlagkräftige Partnerschaft brauchen, um aus den nicht mehr benötigten Handys nicht einfach eine Spende, sondern konkreten Nutzen für Umwelt und Gesellschaft zu erzielen.“

Marius Schlegel, Verantwortlicher Mobile Aid