SOS-Kinderdörfer in Côte d'Ivoire

Die Blütezeit von Côte d'Ivoire (Elfenbeinküste) liegt lange zurück. Während das Land einst zu den reichsten Nationen Afrikas zählte, leidet es heute an großer Armut, einem hohen Grad an Ungleichheit und einer hohen Arbeitslosigkeit. Im Jahr 2010 führten politische Konflikte nach den Wahlen zum Ausbruch von Gewalt und zur Vertreibung Zehntausender Menschen. Unter solch schweren Bedingungen unterstützt SOS-Kinderdorf Kinder und Jugendliche, die den schwächsten Teil der Bevölkerung darstellen.